Fahrsicherheitstraining

Autofahren wird keinem in die Wiege gelegt. Wie bei vielen anderen Dingen gilt: Übung macht den Meister, bzw. die Meisterin. Ein Fahrsicherheitstraining macht also zusätzlich zur täglichen Teilnahme im Straßenverkehr durchaus Sinn. Hier lernt man die sichere Beherrschung des eigenen Fahrzeuges am Rande der Physik ebenso, wie das richtige Reagieren in Extremsituationen. Hand aufs Herz: Haben Sie schon mal eine richtige Vollbremsung hingelegt oder ein Ausweichmanöver simuliert? Genau solche Situationen werden bei einem Fahrsicherheitstraining geschult. Aber auch die Theorie mit wird nicht außer Acht gelassen.

Die Zahl der Anbieter ist groß: Viele Autohersteller, Automobilclubs, die Deutsche Verkehrswacht und diverse private Anbieter bitten zum Kurs in Sachen Sicherheit, der vor allem helfen soll, eins zu verhindern: den Crash. Im Internet finden sich zahllose Angebote, wobei die Preise schwanken. Zwischen 50 und 150 Euro kosten die Kurse in der Regel und dauern meist einen halben, manchmal auch einen ganzen Tag. Informationen finden Sie im Internet oder fragen Sie Ihren Fahrlehrer.

Klicken Sie hier , um zu einer Übersicht der Verkehrsübungsplätze zu gelangen.



zurück