Vor der Prüfung auf`s Amt?

Ohne Antrag geht es nun mal nicht!
Vor der Führerscheinprüfung müssen Sie zunächst bei der für Ihren Wohnort zuständigen Führerscheinstelle (beim Straßenverkehrsamt oder den angegliederten Bürgerbüros) einen „Antrag auf Erteilung oder Erweiterung der Fahrerlaubnis“ stellen.

Die Fahrschulen haben meistens diese Formulare vorrätig und helfen Ihnen gerne beim Ausfüllen.

Folgende Unterlagen müssen Sie vorlegen und sollten Sie auch unbedingt vollständig mitbringen, um sich unnötige Wege zu ersparen:

  • Personalausweis oder Reisepass (mit Meldebestätigung)
  • Ein Lichtbild (35 x 45 mm), das den Antragsteller ohne Kopfbedeckung im Halbprofil zeigt
  • Sehtestbescheinigung (für die Klassen A, A1, B BE, L, M und T)
  • Gutachten über körperliche, geistige Eignung nach § 11 Abs. 9 FeV sowie Gutachten über das Sehvermögen nach § 12 Abs. 6 FeV (Klassen C und D sowie zugehörige Unter- und Anhängerklassen)
  • Nachweis über die Teilnahme an einer Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen (Klassen A, A1, B, BE, L, M oder T) oder Nachweis über Ausbildung in Erster Hilfe (Klassen C und D sowie zugehörige Unter- und Anhängerklassen)
  • Angabe der auszubildenden Fahrschule
  • Meistens ist die persönliche Vorsprache erforderlich, da der Kartenführerschein auch Ihre Unterschrift beinhaltet
Die Verwaltungsgebühr für den Antrag beträgt zurzeit € 43,40. Darüberhinaus gibt es zusätzliche Gebühren ja nach Antragsart (z.B. für das Begleitete Fahren mit 17 Jahren).

Die Führerscheinstelle prüft zunächst die Voraussetzungen (ordentlicher Wohnsitz, Mindestalter, Eignung) und erteilt einen Auftrag zur Herstellung des Führerscheines an die Bundesdruckerei.
Ist das soweit in Ordnung, erhält die technische Prüfstelle (TÜV) den Prüfauftrag und die Prüfung kann abgelegt werden.

Informationen, wie das richtige Lichtbild aussehen muss, erhalten Sie hier .

Informationen für die Erlangung eines Gutachtens über die körperliche geistige Eignung nach § 11 Abs. 9 FeV sowie das Gutachten über das Sehvermögen nach § 12 Abs. 6 FeV für die C und D Klassen erhalten Sie   hier



zurück