Steuern / Versicherungen

Fahranfänger müssen bei den Versicherern extrem hohe Prämien bezahlen. Es empfiehlt sich zu überlegen, ob das Auto nicht über die Eltern mitversichert werden kann. Auch hier gilt: Preise und Konditionen vergleichen, die Leistungen sind nicht immer gleich. Das „Kleingedruckte“ birgt hier gelegentlich manche Überraschung. Immer mehr Autobauer bieten Fahranfängern beim Kauf eines Neuwagens eine Versicherung inklusive. Das kann sich durchaus lohnen. Die Hersteller lassen es sich etwas kosten, Neukunden zu gewinnen und vielleicht an die Marke zu binden. Zahlreiche Tarifrechner finden sich im Internet, dort kann man die Preise vergleichen, zum Beispiel unter  www.Tarifvergleich.de , www.autoversicherung-online.info . Dabei muss der Schlüselcode des Fahrzeuges eingegeben werden.

Die Kfz-Steuer wird nach Hubraumgröße, Art des Motors und der Schadstoffklasse berechnet. Bei einem alten Diesel mit drei Litern Hubraum kommen da schnell über 1000 Euro zusammen. Also bei der Anschaffung des Autos auch diesen Posten einkalkulieren. Einen Steuerrechner finden Sie im Internet zum Beispiel unter www.kfz-steuer.de .

Natürlich hängen die Kosten auch vom persönlichen Fahrstil des Fahrers und dem Auto ab. Durch bewusstes Fahren kann man viel Geld sparen.

TIpps, wie Sie clever fahren und sparen, liefern Ihnen die  TÜV NORD SparTipps .   



zurück