Fahrzeugtechnik: Reifendruckkontrollsystem - wie funktioniert das?

Ab dem 1. November 2014 müssen sämtliche Neuwagen mit einem System ausgestattet sein, das ständig den Reifendruck überwacht. Doch wie funktioniert so ein Reifendruckkontrollgerät überhaupt?

Das sichere Fahrverhalten von Fahrzeugen hängt wesentlich vom korrekten Reifenfülldruck ab. Es kann zu einem schweren Unfall kommen, falls ein Reifen wegen eines zu geringen Reifenfülldrucks plötzlich platzt und das Fahrzeug dadurch ins Schleudern gerät. Zur Minimierung dieses Unfallrisikos wird mit der EU-Verordnung 661/2009 vorgeschrieben, dass folgende Fahrzeuge mit einem Reifendruckkontrollsystem ausgestattet sein müssen:

  • Pkw und Wohnmobile mit einer EG-Typgenehmigung, die ab dem 1. November 2012 erteilt wurde,
  • allle Pkw und Wohnmobile, die ab dem 1. November 2014 erstmals zugelassen werden.

Eine Reifenfülldruckkontrolle gibt dem Fahrer einen optischen Hinweis, wenn der Luftdruck in einem Reifen seines Fahrzeugs unter den zulässigen Grenzwert sinkt.
 
Vorgeschriebene Reifendruckkontrollsysteme dürfen nicht deaktiviert werden. Bei der Verwendung anderer Rad-/Reifenkombinationen, z. B. Winterbereifung, muss die Funktion des Reifendruckkontrollsystems uneingeschränkt erhalten bleiben. Vorhandene, aber nicht vorgeschriebene Reifendruckkontrollsysteme dürfen grundsätzlich deaktiviert werden. TÜV NORD Mobilität rät hiervon jedoch ab. Es wird empfohlen nur Rad- / Reifenkombinationen zu verwenden, bei denen die einwandfreie Funktion des Reifendruckkontrollsystems sichergestellt ist, damit der ursprüngliche Sicherheitsstandard des Fahrzeugs erhalten bleibt. 

Im Rahmen der Hauptuntersuchungen nach § 29 StVZO werden Reifendruck- kontrollsysteme, die im Display eine Fehlfunktion anzeigen, wie folgt bewertet:

  • Vorgeschriebene Reifendruckkontrollsysteme: Bewertung „Geringer Mangel“. Dabei ist zu beachten, dass auch geringe Mängel spätestens einen Monat nach der Hauptuntersuchung beseitigt werden müssen. Ein geringer
    Mangel liegt auch vor, falls ein vorgeschriebenes Reifendruckkontrollsystem deaktiviert ist.
  • vorhandene, aber nicht vorgeschriebene Reifendruckkontrollsysteme: Hinweis mit der Empfehlung, das Reifendruckkontrollsystem in Stand zu setzen.


zurück